Gewässer

Aller

Die Aller ist von der Autobahnbrücke der A7 (Km 41,00) bis zur Eisenbahnbrücke in Essel (Km 46,70) befischbar.

Charakteristisch für die Aller sind das niedrige Ufer, Sandbänke und viele Altarme. 

An den Altarmen gibt es ausgewiesene Schutzzonen, die weder zu Fuß betreten, noch per Boot befahren werden dürfen. 

Im Downloadbereich gibt es eine Tiefenkarte der Aller. 



Alte Leine

Die Alte Leine befindet sich in unmittelbarer Nähe zu unserem Vereinsheim (ca. 300m). 

Der See ist zu Fuß, mit dem Fahrrad und auch per Auto erreichbar. 

Das Gewässer wird sehr gerne von unserer Jugendgruppe genutzt.

Die Alte Leine ist bis zu 2m tief und wird regelmäßig durch Hochwasser überschwemmt.



Gelbe Riete

Die Gelbe Riete, auch Buchholzer Kuhlen genannt, ist nicht nur ein Kleinod, sondern auch ein Naturdenkmal gem. §27 des Niedersächsischen Naturschutzgesetzes, eingebettet in der Allermarsch.

Das südwestliche Ufer ist aus Natur- und Vogelschutzgründen zur Schutzzone erklärt und darf nicht betreten werden.

Bis 2012 wurde der See, einschließlich des Grabensystems komplett renaturiert. Den wandernden Fischen ist es somit möglich das Wehr in Marklendorf zu umgehen. In dem Grabensystem sind unter anderem Laichplätze für Forellen angelegt worden.

 

Artikel in der Wochenzeitung Echo von 2012.

„Gelbe Riete“ renaturiert

 



Leine

Hier gilt die Gewässerordnung des Sportangler-Verein Hannover u. Umgebung e.V. (SAV Hannover)

Die Leine ist ein Pachtgewässer vom SAV Hannover. Hier gilt die Gewässerordnung des SAV. Die Strecke reicht vom Einlauf der Grindau bis zur Leinebrücke in Bothmer.

Charakteristisch für die Leine sind die hohen und teilweise steilen Ufer sowie große Mäander und die starke Strömung. Das Wasser ist von sehr hoher Qualität. Die Wassertiefe reicht von flachen Bereichen, durch die man hindurch waten kann, bis zu Stellen, die mehrere Meter tief sind. Ein spannendes, jedoch schwer zu beangelendes Gewässer.

 



Marklendorf 1 (M1)

Der See Marklendorf 1 ist ein ehemaliges Kiesabbaugewässer für den Bau der Autobahn. Durch Renaturierungsmaßnahmen hat sich der See in ein wunderschönes Angel- und Naturparadies entwickelt. An der Südseite sind Angelstege vorhanden. Am östlichen Ufer ist Naturschutzgründen eine Laich- und Ruhezone eingerichtet, dort ist das Angeln nicht erlaubt. Der See ist bis zu 4m tief. Es sind genügend Angelplätze in Form der Stege vorhanden.

 



Marklendorf 2 (M2)

Das Angeln ist vom 16.07. bis 14.01. eines jeden Jahres erlaubt.

Der See Marklendorf 2 ist ein jüngeres Kiesabbaugewässer für den Bau der BAB 7. Durch Renaturierungsmaßnahmen hat sich der See in ein wunderschönes Angel- und Naturparadies entwickelt.

Der See ist mit dem Fahrzeug umfahrbar.

Die Gewässertiefe reicht von 2 m bis zu 9 m.

 



Kiessee Bothmer

Schlüssel notwendig.

Der Kiessee in Bothmer, liebevoll auch Costa Kiesa genannt, ist seit 1998 ein Landschaftsschutzgebiet.

In den 80er Jahren begann der Angelsportverein Schwarmstedt mit der Renaturierung des Gewässers und die ersten Pflanzen wurden eingebracht.

Um das Gelände betreten zu können wird ein Schlüssel benötigt. Die Schlüsselausgabe erfolgt sonntags im Vereinsheim. Es ist ein Pfand in Höhe von 25€ zu hinterlegen. Mit dem Schlüssel wird eine Gewässerordnung für den Kiessee übergeben.